Die Köpenicker Straße Nr. 8
in Berlin Mitte



+++ Dieses Seite befindet sich im Aufbau +++ +++




Köpenicker Straße 8
Köpenicker Straße 8 um 1909; Abgebildet ist ca. 1/3 des Gebäudes.
Handschuhmacher Hans Lejdar, Wäsche, Crawatten, Hosenstraffer, Militär Effecten.
und Frisir Salon Franz Joachim, Cigarren,

Firsir Koepenicker Straße 8
Laden Bild mit geänderten Firmenschild: Nun schon Friseur Franz Joachim, aber noch Rasiren. Frisiren und Haareschneiden

Das Wohnhaus wurde 1876 von der Berliner Dampfschiffahrtsgesellschaft errichtet. An der Fassade finden sich noch die Embleme der Gesellschaft.
Die Gesellschaft hatte an der Spree eine Anlegestelle errichtet.
1984 wurde das Objekt übernommen.

Das Gebäude der Singernähmaschinenfabrik wurde 1927 direkt an der Spree errichtet.


Boggum, Georg; Maßschneiderei SO 36, Köpenicker Str. 8b
(1941)

Bonn, Gustav
Mörtel-u.Baumaterialien Handlung
SO 36, Köpenicker Str. 8-8b
(1941)

Knopf, Carl
Kohlenhdlg.
SO 36, Köpenicker Str. 8b
(1941)

Pilkuhn, Willi
Molkereibes.
SO 36, Köpenicker Str. 8
(1941)

Rackow, Max
Möbeltransp. u. Rollfuhrgesch.
SO 36, Köpenicker Str. 8
(1941)

Rothe, Berta
Gelegenheitskf.
SO 36, Köpenicker Str. 8b
(1941)

Wofner, Georg
Kraftfahrzg.-Zubeh.
SO 36, Köpenicker Str. 8
(1941)

heute:

eines der schönsten Spreegrundstücke in der Köpenicker Straße, wenn nicht die Ohhzwei World und ihr Werbeschild am Ufer die schöne Sicht versauen würde.

Literaturhinweis:

... außer man tut es!

Bd 2: Kreuzberg im Umbruch
(enthält einen Abschnitt zur Geschichte der Köpenicker Straße)
Broschiert 1992
von Raimund Thörnig (Autor)
ISBN-10: 3980007413
ISBN-13: 978-3980007412

ideal-seitenwagen

heimatjournal Ulli Zelle ist in Berlin, zwischen Kreuzberg und Mitte, in der Köpenicker Straße unterwegs


Beschreibung zum Mediaspreegebiet
E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de