Die Köpenicker Straße Nr. 29
in Berlin Mitte



+++ Dieses Seite befindet sich im Aufbau +++ +++



Hier befand sich die Kalkbrennerei von Maurermeister Schilling.

Köpenicker Brücke
Die Köpenicker Brücke führt über den Luisenstädtischen Kanal.
Wir befinden uns am Engeldamm und blicken in Richtung Spree. Rechts sehen wir also die Köpenicker Straße 29.
Auch zu sehen sind Teile der Schleusenbauwerke.
Das Bild wurde von Waldemar Titzenthaler gemacht und wurde einem entsprechendem Wikipediaartikel entnommen, der das Bild als gemeinfrei erklärt.noCopyright


Das jüdische Adressbuch von 1931 nennt hier Kaplan, Harry als wohnend.

Cafe Neptun
Grand Cafe "Neptun" Inhaber Emil Friedländer, Cöpenickerstr. 29,
Rendevous sämtlicher Wasser- und Sportvereine
Karte gelaufen 1911

Cafe Neptun


Hier ging die Post ab, denn wenn im Concerthaus Böhmerwald das "Cabaret" zu Ende war, ging man ins
Grand Cafe Neptun auf der Köpenicker Brücke, die über den Luisenstädtischen Kanal führte.

Cafe Neptun
Cafe Neptun, Anzeige aus einem Liederbuch des Konzerthauses Böhmerwald an der Schillingbrücke



Gold- und Silberschmiede Köpenicker Straße 29

1896 gegründet, wurde dieser Brief 1915 von der Firma M.Broh aus der Köpenicker Straße 29 versandt.
Was eine Gold- und Silberschmelze ist kann man sich noch gut vorstellen.

In einer Gekrätzanstalt wurden sozusagen Rohstoffe aus allen möglichen Dingen gekratzt, und zum Beispiel wieder pures Gold gewonnen.
Eine Form aufwendigen, aber lohnenswerten Recyclings.


Kunert, Adolf
Vertrieb v. Notiz- u. Stenogrammblocks
SO 36, Köpenicker Str. 29
(1941)

Landeshandwerksgenossenschaft
für Eisen und Metall
im Treuhänderbezirk III eGmbH.
SO 36, Köpenicker Str. 29
(1941)

Neumann, Otto
Schankw.
SO 36, Köpenicker Str. 29

(1941)

Obst, Erich
Elektrogesch.
SO 36, Köpenicker Str. 29

(1941)

Otto Dr. med. Ran
prakt. Arzt
SO 36, Köpenicker Str. 29

(1941)

Schlosser- u. Maschinenbauer-Innung Berlin SO 36
Köpenicker Str. 29
Lehr- u. Übungswerkstatt SO36 Köpenicker Str. 148/149
(1941)

Stritzke, Willy
Tischl. m. elektr. Betrieb
SO 36, Köpenicker Str. 29
(1941)

Zu einem Zwangsarbeitslager in der Köpenicker Straße 149 mit französischen Arbeitern wird die Arbeitsgemeinschaft Eisen u. Metall, SO 36, Köpenicker Str. 29 [auch: Nr. 149], RM f. Ostgebiete (Schulungslager),BMW Flugzeugmotorenwerke, Spandau, Am Juliusturm 14-38; als zuständig genannt.


E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de