Die Köpenicker Straße Nr. 80 - 82

in Berlin Mitte



+++ Dieses Seite befindet sich im Aufbau +++ +++


damals...

befand sich hier seit 1912 das Gebäude der Allgemeinen Ortskrankenkasse

Gebäude der Allgemeinen Ortskrankenkasse


Schulze Delitzsch Platz
Das Gebäude ist durch die Erker auch auf der linken Seite der Straßenansicht ziemlich weit vorn zu erahnen.


1927 widmet sich auch das Luisenstädtische Heimatbuch dem "modernen Sandsteingebäude" (Fassade bei der Sanierung 2013 (im wahrsten Sinne des Wortes für 5 cm Wärmedämmung) geschliffen.

Köpenicker Straße 80
Restaurant Hermann Jäger

Hier befand sich das jüdische Unternehmen
"F.Reichelt AG vormals Contor chemischer Präparate"
Köpenicker Straße 80-82
gegründet 1922, Übernahme 1933

Reichelt F. AG.
vorm. Kontor chem. Präparate
Chemische Fabrik und Großhandlung pharmazeitischer Erzeugnisse
SO 16, Köpenicker Str. 80-82
(1941)


Einfa Wohnungen
Einfa Wohnungen
Köpenicker Straße 80,
»Gehag« Gemeinnützige Heimstätten AG der Deutschen Arbeitsfront
SO 16, Köpenicker Str. 80-82
(1941)

Johne-Werk AG. Ndlass. Bln.
(Stammhs. Bautzen)
Schneidemasch. Tiegeldruckpressen
SO 16, Köpenicker Str. 80
(1941)

Jung Walter Dr.
Vertr. pharmaz. Präpar.
SO 16, Köpenicker Str. 80-82
(1941)

Hammer, Gebr. GmbH
SO 16, Köpenicker Str. 80-82
(1941)

Lorent, J. Dr.
Frauenarzt
SO 16, Köpenicker Str. 80
(1941)

Schmalisch & Below
Herde, Kochanlagen und Öfen
SO 16, Köpenicker Str. 80-82
(1941)

Städt. Volksbüchereien
Hauptst. Brunnenstr. 181
Zweigst. Köpenicker Str. 80-82
(1941)

1945 befand sich hier eine Filiale der Deutschen Bank (Depositenkasse)

zu DDR Zeiten Kinderbücherei Arkadi Gaidar


Irgendwann befand sich hier das Amt für Standardisierung der DDR.
Amt für Standadisierung
später befand es sich in der Chauseestraße.

heute:
Hotel

E-Mail

eisfabrik@berlin-eisfabrik.de